Sie sind hier: Aktuelles » 09.09.2012: Landesübung 2012 der Rettungshunde

Schnellzugriff

Kontakt

DRK Rettungshundebereitschaft Nürtingen-Kirchheim/Teck

Laiblinstegstr. 7
72622 Nürtingen

info@ - drk-rettungshund.de

Spendenkonto

IBAN:
DE26 6115 0020 0010 2410 24

Häufig gesucht

Ansprechpartner

TYPO3 Cumulus Flash tag cloud by TYPO3-Macher - die TYPO3 Dienstleister (based on WP Cumulus Flash tag cloud by Roy Tanck) requires Flash Player 9 or better.

09.09.2012: Landesübung 2012 der Rettungshunde

Am Wochenende vom 07.-09.09.2012 fand die diesjährige Landesübung der Rettungshunde-bereitschaften des DRK Landesverbandes Baden-Württemberg e.V. anlässlich des 100-jährigen Bestehens der DRK Bereitschaft Kirchheim unter Teck in der Mörike- Schule in Kirchheim-Ötlingen statt.

Foto: R. Rath

Foto: R. Rath

Foto: R. Rath

Foto: R. Rath

Foto: R. Rath

Foto: R. Rath

Begonnen wurde am Freitagabend mit der Anreise der Teilnehmer und dem offiziellen Festakt. So konnte z.B. die Oberbürgermeisterin von Kirchheim unter Teck, Frau Matt-Heidecker, die Landesdirektorin des DRK Landesverbandes Baden-Württemberg e.V., Frau Kottke, der Landesbeauftragte und 1. Vorsitzende des Bundesverbandes der Rettungshunde Mittlerer Neckar e.V., Peter Göttert, sowie weitere Redner ihre Grußworte an die anwesenden Teilnehmer und Gäste richten, sowie den weiteren Verlauf des Abends genießen.

Nach einer kurzen Nacht ging es dann am Samstagmorgen um 05:30Uhr mit dem Frühstück los, bevor um 07:00Uhr eine Einweisung aller Übungsteilnehmer stattfand und damit der Start der Übung erfolgte.
 Die einzelnen Gruppen wurden von der Übungsleitung, die an der Mörike-Schule in Kirchheim unter Teck installiert war, in die 20 Schadensgebiete entsendet. Es ging von der Gustav-Jakob-Höhle bei Grabenstetten, der Ruine Reußenstein bei Neidlingen, dem alten Munitionsdepot im Tiefenbachtal bei Nürtingen über das alte Hallenbad in Kirchheim unter Teck bis zum Kraftwerk der ENBW in Altbach und dem Abwasserkanal der Stadt Esslingen und noch vielen interessanten Gebieten mehr.
 
Dort konnten die Hundeführer, Helfer und Hunde der einzelnen Gruppen ihre Fähigkeiten in den völlig unterschiedlichen Suchgebieten unter Beweis stellen.
 Besonders interessant waren natürlich Highlights, wie das Abseilen am Reußenstein, die Zusammenarbeit mit dem DLRG am Kanal in Esslingen oder auch das Arbeiten und Abseilen von über 70m der Hunde im heißen und lauten Umfeld des ENBW Kraftwerks in Altbach.

Dass aus einer Übung sehr schnell Ernst werden kann, wurde der Einsatzleitung und einigen Teilnehmern schnell bewusst. So wurden Einsatzkräfte, die eigentlich zur sanitätsdienstlichen Absicherung der Übung abgestellt waren, zu einem schweren Verkehrsunfall auf die A8 mit mehreren Verletzten alarmiert bzw. übernahmen die Versorgung und den Transport eines Notfalles innerhalb Kirchheims, während der Regelrettungsdienst mit Abarbeiten des schweren Verkehrsunfalls beschäftigt war. Dies alles musste die Übungsleitung während des regulären Übungsbetriebes mit abarbeiten.
 
Trotzdem konnten am Sonntagmorgen den müden aber zugleich auch glücklichen Übungsteilnehmern von dem Gesamtübungsleiter Martin Schatzinger ihre Teilnehmerurkunden übergeben werden, bevor die Teilnehmer nach einem ausgiebigen Frühstück nach Hause entlassen werden konnten. Die meisten dürften den Rest des Tages damit verbracht haben, den Schlaf nachzuholen, den sie während der Übung verpasst haben.

Natürlich wäre eine solche Übung nicht ohne die Unterstützung von Firmen, Behörden und weiteren Gliederungen des Deutschen Roten Kreuzes möglich.
 So darf sich die ausrichtende Rettungshundebereitschaft des DRK Kreisverbandes Nürtingen-Kirchheim/Teck e.V. vor allem bei der Stadt Kirchheim unter Teck, den einzelnen Gemeinden, Städten und Behörden, der ENBW in Altbach, der Firma Most aus Dettingen, der Firma Natursteine Rongen aus Tübingen, der Firma Fischer aus Zizishausen, Bozita Tiernahrungsmittel, Happy-Dog Hundefutter, Markus Mühle Hundefutter, Wolters Cat & Dog Hundeausrüster, Rehm Wurstwaren, Ensinger Getränke, Getränke Hausdörfer aus Wernau, der Verpflegungsgruppe Frickenhausen für die gute Verpflegung während der ganzen Übung, dem DLRG Bezirk Esslingen und auch den restlichen Bereitschaften des DRK Kreisverbandes Nürtingen-Kirchheim/Teck e.V., sowie dem DRK Landesverband Baden-Württemberg e.V. für ihre Unterstützung bedanken!
 
Ein weiterer Dank gilt natürlich auch allen Teilnehmern, Helfern und allen Vergessenen, ohne die eine solche Übung nicht möglich gewesen wäre.

9. September 2012 15:46 Uhr. Alter: 5 Jahre